La Gomera – Wanderparadies mit großer Anziehungskraft

Die zweitkleinste Insel des Kanarischen Archipels, La Gomera, wird auch „Isla magica“ (magische Insel) genannt und so überrascht es nicht, dass Naturliebhaber und Wanderfreunde alsbald von der Schönheit und Landschaftsvielfalt der Insel in ihren Bann gezogen werden. Nur etwa 300 Kilometer von der Küste Afrikas entfernt lädt La Gomera inmitten des Atlantischen Ozeans zu ausgedehnten Streifzügen durch facettenreiche Natur ein. Das Wandern auf La Gomera gestaltet sich dank unterschiedlicher Vegetationszonen und Höhenlagen äußerst abwechslungsreich und bietet sowohl passionierten Bergwanderern als auch Genusswanderern zahlreiche Routen, im Rahmen derer landschaftliche und kulturelle Highlights besichtigt werden können. Die höchste Erhebung der Insel ist der 1.487 Meter hohe Alto de Garajonay im gleichnamigen Nationalpark.